Aktuelles

Januar 2020

  • Klimaschutz ist das, was möglich ist?“ – Im StreitBar-Format der OVGU diskutieren Prof. Michael Böcher aus der Politikwissenschaft und Prof. Joachim Weimann aus der Wirtschaftswissenschaft am 21.01.2020 ab 18:00 Uhr in der Festung Mark.

November  2019

  • Nachhaltige Entwicklung in den neuen Bundesländern“: Unter dieser Überschrift waren 21 Bachelorstudierende der Fächer Sozialwissenschaften, European Studies und Cultural Engineering gemeinsam mit Melanie Castello und Katrin Beer auf einer dreitätigen Exkursion unterwegs (27.-29. November 2019). Im Gespräch mit Vertreter*innen von Bund, Ländern und Kommunen wurden die Energie-, Verkehrs- und Wärmewende aus politikwissenschaftlicher Perspektive praxisnah aufgearbeitet. Gleichzeitig wurden mit dem Besuch von Öko- und Bioenergiedörfern sowie zivilgesellschaftlichen Akteuren wie dem BUND auch Aktivitäten ‚jenseits des Staates‘ diskutiert. Die Exkursion wurde aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt finanziell gefördert und von Lisa Krotz von „Arbeit und Leben Bildungsvereinigung Sachsen-Anhalt e.V." organisatorisch begleitet, wofür wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken!
  • Melanie Castello hält einen wissenschaftlichen Input zum Thema „Die soziale Dimension von Umwelt- und Klimaschutzpolitik“ im Rahmen der Veranstaltung „Klimawandel, Klimaschutz und die soziale Dimension“ am 19.11.2019 in Berlin (WeiberWirtschaft). Organisiert wurde das Format zur Vernetzung von Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft vom gemeinnützigen Verein KlimaDiskurs.NRW. 
  • Am 14./15.11.2019 veranstaltete der Lehrstuhl für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Nachhaltige Entwicklung zusammen mit dem Arbeitskreis Umweltpolitik und Global Change der DVPW einen Workshop zum Thema „Nachhaltigkeit & Politik in der Lehre“. Eine Vielzahl interessierter (zum Teil weit angereister) PolitikwissenschaftlerInnen und PolitikdidaktikerInnen kam dabei nach Magdeburg, um zentrale Fragen in diesem Feld zu diskutieren und eine weitere Vernetzung voranzutreiben.

Oktober  2019

  • OvGU goes Landtag 2019 - Im Rahmen mehrerer Seminare des Lehrstuhls für Nachhaltige Entwicklung besuchten Studierenden der OvGU gemeinsam mit ihrem Dozenten Dr. Roger Stöcker am 28. Oktober 2019 den Landtag in Sachsen-Anhalt. Nach einer kurzen Führung durch die Architektur und Geschichte des Hauses begann der aktive Teil - das Landtagsplanspiel. Bereits zum dritten Mal wurde dieses mit Hilfe des Besucherdienstes des Landtages Sachsen-Anhalt durchgeführt.
    Die Eröffnung der Sitzung wurde durch den Alterspräsidenten Christoph Werner vorgenommen. Im Anschluss kam es zur Wahl des Landtagspräsidenten Alexander Schröder und zur ersten Debatte im neuen Parlament. Diesmal bildeten die Studierenden drei Fraktionen und diskutierten kontrovers über die Wiedereinführung des 13. Schuljahres. Letztendlich entschied sich der „Landtag“ nach zwei emotionalen Lesungen mit knapper Mehrheit gegen die erneute Einführung. Das Schlusswort hielt - wie gewohnt mit einem Augenzwinkern - der "jüngste Ministerpräsident“ Deutschlands (Roger Stöcker)

 

  • Posterpräsentation zu Bioenergiepolitik in Deutschland auf dem 2. Doktorandenkolloquium Bioenergie in Nürnberg

    Am 30. September und 1. Oktober 2019 fand am Energie Campus Nürnberg (EnCN) das 2. Doktorandenkolloquium Bioenergie statt. Die Veranstaltung richtet sich an Nachwuchswissenschaftler*innen in Deutschland, die sich im Rahmen ihrer Promotionen in unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen mit dem Thema Bioenergie befassen. Inhaltlich lagen die Schwerpunkte auf den Themen „Thermochemische Konversion“, „Biochemische Konversion“, „Bioraffinerien/Biokraftstoffe“, „Energiepflanzenproduktion/-verwertung“ und „Systemanalyse Bioenergie“. Projektmitarbeiterin Katrin Beer stellte auf der Veranstaltung in einer Posterpräsentation erste Ergebnisse ihre Arbeit an einer Policy-Datenbank mit deutschen und europäischen Bioenergie-Policies vor.

    Weitere Informationen zur Veranstaltung: https://www.dbfz.de/index.php?id=446

September 2019

  • Die politische Steuerung von alters- bzw. behindertengerechtem Wohnraum als präventive Sozialpolitik? Vortrag von Melanie Castello auf der Konferenz „Soziale und ökologische Nachhaltigkeit als präventive Sozialpolitik“ im SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik der Universität Bremen. Konferenzbericht auf Facebook

  • Vorstellung der Bio-Ökopoli Projektergebnisse auf der ECPR General Conference in Breslau

    Am 5. September 2019 stellten die Bio-Ökopoli Projektmitarbeiter*innen Thomas Vogelpohl, Katrin Beer und Benjamin Ewert auf der General Conference des European Consortium for Political Research (ECPR) an der University of Wrocław (Breslau, Polen) die Ergebnisse ihrer Fallstudien auf europäischer Ebene vor. Im Vortrag mit dem Titel "Patterns of European bioeconomy policy" im Panel "Governing the Biophysical Environment: Air, Water and Land" erläuterte Thomas Vogelpohl zunächst das Konzept der Bioökonomie und der theoretische Rahmen "Ansatz eigendynamischer politischer Prozesse" (AEP). Im zweiten Teil des Vortrages wurden die wichtigsten Ergebnisse der Fallstudien zur European Strategy for Plastics (2018) im Themenfeld Biokunststoffe und den Renewable Energy Directives I and II (2009; 2018) in den Themenfeldern Biokraftstoffe und Bioenergie präsentiert. An der internationalen Konferenz nahmen in erster Linie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler teil, die selbst im Fach Politikwissenschaft oder in benachbarten Disziplinen forschen und lehren. Unter der Federführung von Thomas Vogelpohl verfasste das Projektteam ein Conference Paper zum Vortrag, das in überarbeiteter Form in Kürze in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlicht werden soll.

  • Beitrag zu Problemstrukturen der deutschen Bioenergiepolitik auf der Klausurwoche Bioökonomie in Bonn

    Bio-Ökopoli-Projektmitarbeiterin Katrin Beer präsentierte am 25. September 2019 in einem Vortrag mit dem Titel „Problemstrukturen der Bioenergiepolitik im Strom- und Wärmesektor“ vor einer interdisziplinären Gruppe von Nachwuchswissenschaftler*innen theoretische Überlegungen zum Begriff „Problemstrukturen“ sowie ausgewählte Forschungsergebnisse aus ihren Fallstudien auf nationaler Ebene im Themenfeld Bioenergiepolitik. Die Klausurwoche Bioökonomie fand vom 23. bis 27. September 2019 in Bonn statt und trug den Titel „Bioökonomie und moderne Biotechnologien: Ethische, rechtliche und soziale Aspekte“. Die Veranstaltung wurde vom Deutschen Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften der Universität Bonn (DRZE), dem Institut für Pflanzenwissenschaften des Forschungszentrums Jülich (FZJ) und dem Institut für Wissenschaft und Ethik (IWE) organisiert und richtete sich an Nachwuchswissenschaftler*innen aus unterschiedlichen Disziplinen mit dem Ziel, die Bioökonomie und ihre Schnittbereiche mit Themen wie Philosophie, Ethik, Landwirtschaft, Umwelt und Energie zu beleuchten und dabei Zielkonflikte und offene Fragen kritisch zu diskutieren. Die Beiträge der Teilnehmer*innen werden nach der Veranstaltung in einem Tagungsreader auf Deutsch und Englisch veröffentlicht.

Juni 2019

  • „Genderquiz Klima und Gendergerechtigkeit“ mit Gastprofessorin mit Teilnomination Gender - Frau Dr. phil. Andrea Wolffram, Frau Dr. Alexandra Lieb und Frau Dr. Ulrike Zeigermann, 04. Juni 2019| 14:30-16 Uhr | Campus Service Center OVGU
  • Panel von Prof. Dr. Michael Böcher und Dr. Ulrike Zeigermann zu „Contested Knowledge in Sustainability Politics“ (T14P17) auf der 4. International Conference on Public Policy (ICPP4) in Montréal und Beiträge zu den Themen „(De-) Democratization of Expertise - The Case of Sustainability Politics” (Michael Böcher) und “Challenging scientific knowledge and expertise in sustainability politics The Case of Sustainable Development Solutions Networks” (Ulrike Zeigermann)
  • Beitrag von Lars Berker auf der Jahrestagung des AK Demokratieforschung der DVPW in Rostock zum Thema Der Effekt rechtspopulistischer Parteien auf die Umweltpolitik in Europa.
  • Exkursion in das Umweltbundesamt in Dessau am 06. Juni
  • Wissenschaft in der politischen Verantwortung? Podiumsdiskussion zu Scientists for Future mit Prof. Dr. Michael Böcher, Prof. Dr. Ellen Matthies und Prof. Dr. Franziska Scheffler. Montag, 03.06.2019 von 19 bis 20 Uhr im Senatsaal, Gebäude 5, Raum 205

Mai 2019

April 2019

März 2019

Februar 2019

Januar 2019

November 2018

Oktober 2018

September 2018

  • Der Lehrstuhl begrüßt Markus Kasseckert als neuen Mitarbeiter. Er hat an der OVGU Sozialwissenschaften studiert und verstärkt uns als Lehrkraft für besondere Aufgaben, insbesondere im Studiengang BA Sozialwissenschaften.
  • Vortrag von Prof. Dr. Böcher beim 27. Wissenschaftlichen Kongresses der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) "Grenzen der Demokratie" in Frankfurt
  • Vortrag von Prof. Dr. Böcher beim Humboldt Kolleg "Sustainable Development and Climate Change: Connecting Research, Education, Policy and Practice" in Belgrad

August

  • Vorträge von Ulrike Zeigermann auf der ECPR General Conference in Hamburg

Juli 2018

Juni 2018

  • Exkursion Naturpark Drömling
  • Gastvortrag Dr. Benjamin Höhne 05.06.2018, G40B-226, 17-19 Uhr
  • Vortrag von Prof. Dr. Böcher am 04.06.2018 bei der Langen Woche der Nachhaltigkeit zur Leistungsfähigkeit der Sustainable Development Goals (SDG)

Mai 2018

April 2018

  • Vortrag zur Bioenergiepolitik auf der Konferenz "Second International Forest Policy Meeting"

Dezember 2017

November 2017

  • Gastbeitrag von Ulrike Zeigermann über aktuelle Herausforderungen der UNESCO auf dem friedensakademie-blog.eu.

Oktober 2017

  • Gastbeitrag von Prof. Dr. Böcher über wissenschaftliche Politikberatung auf der Plattform wissenschaftskommunikation.de.

Juni 2017

April 2017

Letzte Änderung: 14.01.2020 - Ansprechpartner: Webmaster