Dr. Tina Jung

Gast-Prof. Dr. Tina Jung

Fakultät für Humanwissenschaften (FHW)
Bereich Politikwissenschaft (PW)
Zschokkestr. 32, 39104, Magdeburg, G40-177
Sprechzeiten: Via Zoom nach Vereinbarung
Vita
Aktuelles/Save the Date

Geschlechtsspezifische Gewalt in der (klinischen) Geburtshilfe.

Vortrag in der Sektion II Semantiken und Praktiken der Gewalt bei der internationalen und interdisziplinären Tagung „Geschlecht und Gewalt in Geschichte und Gegenwart“ auf Einladung von Prof. Dr. Eva Labouvie am 16.02.2022 an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (digital).

 

Sprache. Macht. Hierarchie. Kreißsaal als vermachteter Ausbildungs- und Lernort.

Vortrag beim Deutschen Hebammen Verband (DHV) am 29.11.2022 auf Einladung von Dr. Lea Beckmann (Beirätin für den Bildungsbereich im DHV) (digital).

 

Moderation der Sektion III, „Gewalt – Geschlecht – Sexualität“ der internationalen und interdisziplinären Tagung „Geschlecht und Gewalt in Geschichte und Gegenwart“ vom 14.-16.02.2022 an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (digital).

 

„Trauma politisch verstehen“! – Zur gesellschaftspolitischen 
Bedeutung von (geschlechtsspezifischen) Gewaltfolgen.

Vortrag am 24.2.2022 bei der Bundeselterninitiative Mother Hood e.V. (digital).

 

„Don’t be in love with the scientist, be the scientist! – Wissenschaftlerin werden.“

Vortrag am 20.04.2022 im Rahmen der 8. Ladies Night for Women in Engineering Sciences an der Fakultät für Verfahrenstechnik der OVGU in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg und dem Fraunhofer-Institut Magdeburg (digital).

 

„»No Sustainable Development Without Gender Equality!« – Geschlechtergerechtigkeit im Kontext der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung.“

Vortrag am 28.04.2022 im Rahmen der transdisziplinären Ringvorlesung „Nachhaltigkeit“, Fakultät für Humanwissenschaften der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.


„Forschen mit und unter der Geschlechterperspektive: Herausforderungen, 
Gewinne, Perspektiven“
(gemeinsam mit Bianca Lange)

Meet-The-Expert-Session am 06.05.2022 bei den Magdeburger Methodenworkshops zur Qualitativen Bildungs- und Sozialforschung im Jubiläumsformat des Zentrums für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung (ZSM) der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

 

„…ich war im Mittelpunkt, aber ich war da vergessen.“ – Gewalt in der Geburtshilfe.

Vortrag am 24.05.2022 im Rahmen der Vortragsreihe „Familie und Reproduktion – feministische Perspektiven auf gesellschaftliche Verhältnisse der Familienwerdung“ an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH) auf Einladung von Prof. Dr. Clarissa Rudolph (Geschlechterforschung) und Prof. Dr. Barbara Fillenberg (Hebammenwissenschaft).

 

„Normalisierung und Tabu(bruch). Zu den (umkämpften) gesellschaftlichen & institutionellen Voraussetzungen von Gewalt gegen Frauen*.“

Vortrag am 21.06.2022 im Rahmen der Interdisziplinären Ringvorlesung der Fakultät für Humanwissenschaften „Tabu – Über das (Un-)Sagbare, (Un-)Machbare und (Un-)Berührbare“ an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

 

Medien

Deutschlandfunk Nova vom 19. September 2021: „Gewalt gegen Frauen Das eigene Zuhause als gefährlichster Ort“. Ausstrahlung des Vortrags „Krise und Gewalt: Zur ‚Schattenpandemie‘ Gewalt gegen Frauen*“ im Rahmen der Interdisziplinären Ringvorlesung „Shaping the Future: Female and Queer Perspectives on Possible Futures“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Gewalt gegen Frauen: Das eigene Zuhause als gefährlichster Ort · Dlf Nova (deutschlandfunknova.de)

 

FAZ vom 04.02.2021: "Wenn die Geburt zur Qual wird" von Alexander Gutsfeld. Gewalt in der Geburtshilfe: Wenn die Geburt zur Qual wird (faz.net)

 

SWR2 WISSEN, 30minütiges Radiofeature „Schwere Geburt – Gewalt im Kreißsaal“. Von Vera Kern

(Expert*inneninterview), Ausstrahlungstermin: 25. November 2020. Gewalt in der Geburtshilfe - SWR2

 

ARD Mittagsmagazin, 12. März 2020: Schwerpunkt Gewalt in der Geburtshilfe (Hintergrundgespräch für die Produktion des Einspielers zur WHO). https://www.ardmediathek.de/ard/video/mittagsmagazin/schwerpunkt--gewalt-im-krei-saal/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2FyZC1taXR0YWdzbWFnYXppbi81YjllMmVlYS0zMDU4LTRjNzQtYTNlOC05MDY0ZjExZGQxMWE/#

 

DIE ZEIT, 03. Januar 2020: Schwere Geburt. Manche Frauen fühlen sich von den Umständen im Kreißsaal traumatisiert. Sind es Einzelfälle, oder steckt dahinter ein strukturelles Problem? Von Ann Esswein. https://www.zeit.de/2020/02/geburt-entbindung-kreisssaal-trauma-kaiserschnitt-pda

 

BERLINER ZEITUNG, 26. Februar 2019: Traumatische Geburt. Keiner hat mir zugehört. https://www.berliner-zeitung.de/panorama/traumatische-geburt--keiner-hat-mir-zugehoert--32102506

 

DARMSTÄDTER ECHO, 13. Dezember 2018: „Erzählcafés zum Thema Geburt“. https://www.echo-online.de/panorama/wissenschaft/wissenschaft/erzahlcafes-zum-thema-geburt_19834580

 

UNIFORUM, Nr. 5/2018, 13. Dezember 2018: Politiken der Reproduktion. Nachwuchsgruppe zu Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft – Neues Förderformat des GGS setzt auf Interdisziplinarität. S. 13,

http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2018/13921/pdf/uniforum_2018_05.pdf

 

GIESSENER ALLGEMEINE, 07. Dezember 2018: Austausch im Erzählcafé. https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Austausch-im-Erzaehlcafe;art71,526341?fbclid=IwAR1o5BRJ0Nmd7JsUIo1wDZFTj9b-Vm2HLVwJ5s3g0T6ffjJwYeNi6-P-oNM, auch in der WETTERAUER ZEITUNG

 

GIESSENER ANZEIGER, 05. Dezember 2018: „Alles zu Gesundheit rund um Geburt: Projekt der JLU Gießen ausgezeichnet.“ https://www.giessener-anzeiger.de/lokales/stadt-giessen/nachrichten-giessen/alles-zu-gesundheit-rund-um-geburt-projekt-der-jlu-giessen-ausgezeichnet_19644605

 

IDW-ONLINE – Informationsdienst Wissenschaft, 05. Dezember 2018: JLU-Projekt „The Future of Labour“ gewinnt Hochschulwettbewerb zum Wissenschaftsjahr 2018. https://idw-online.de/de/news707378

 

DEUTSCHE HEBAMMENZEITSCHRIFT (DHZ) Online, 01.11.2019: Gemeinsam Veränderung einleiten. https://www.dhz-online.de/news/detail/artikel/gemeinsam-veraenderungen-einleiten/

 

UNIFORUM, Nr. 4/2018, 11. Oktober 2018: Arbeit rund um die Geburt „The Future of Labour“-Erzählcafé am 26. Oktober – Projekt des Hochschulwettbewerbs zum Wissenschaftsjahr 2018, S. 15. http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2018/13767/pdf/uniforum_2018_04.pdf

 

DIE RHEINPFALZ, 21. August 2018: „Brücken schlagen zwischen Forschung und Gesellschaft. Portrait: Politikwissenschaftlerin Tina Jung nimmt erfolgreich am Hochschulwettbewerb teil.“ Von Philipp Jung. https://www.rheinpfalz.de/lokal/kusel/artikel/bruecken-schlagen-zwischen-forschung-und-gesellschaft/

 

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG (online), 5. August 2018, davor in der Printausgabe von SZ Familie: „Fass mich nicht an. Frauen sprechen neuerdings offen über Gewalt in der Geburtshilfe.“ Von Meredith Haaf. https://www.sueddeutsche.de/leben/geburtshilfe-fass-mich-nicht-an-1.3930451

 

GIESSENER ANZEIGER vom 13. März 2018: „JLU-Politologin forscht zu Geburtshilfe“, nachfolgend auch im LAUTERBACHER ANZEIGER, im KREIS-ANZEIGER und in der OBERHESSISCHEN ZEITUNG erschienen. https://www.uni-giessen.de/fbz/zentren/ggs/bilder/flyer/pressespiegel-13-3.2018

Veröffentlichungen

(Auswahl)

 

Monographien

  • Jung, Tina, 2022: Gewalt unter der Geburt hat System. In: Deutsche Hebammen Zeitschrift, 74 (3), S. 20–24.

  • Jung, Tina, 2016: Kritik als demokratische Praxis. Kritik und Politik in Kritischer Theorie und feministischer Theorie. Münster: Westfälisches Dampfboot.
  • Jung, Tina, 2007: Geschlechterdemokratie als ‚rhetorische Modernisierung’? Eine feministische ReVision, Freiburg: fwpf.

Editionen

  • Mitherausgeberin der Buchreihe „Arbeit, Demokratie, Geschlecht“ im Verlag Westfälisches Dampf­boot, Münster (gemeinsam mit Diana Auth, Lena Correll, Stefanie Janczyk, Ingrid Kurz-Scherf, Julia Lepperhoff, Clarissa Rudolph und Alexandra Scheele).
  • Jung, Tina/Lieb, Anja/Reusch, Marie/Scheele, Alexandra/Schoppengerd, Stefan (Hrsg.), 2014: In Arbeit: Emanzipation. Feministischer Eigensinn in Wissenschaft und Politik. Münster: Westfälisches Dampfboot.
  • Brand, Ortrun/Dierkes, Mirjam/Jung, Tina (Hrsg.), 2014: In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung. Münster: Westfälisches Dampfboot.
  •  

Artikel (*peer reviewed/**double blind peer reviewed)

  • Jung, Tina, 2022: Ökonomisierung des Gesundheitswesens und Auswirkungen auf die Geburtshilfe. In: Dück, Julia/Garscha, Julia (Hrsg): Aus Sorge kämpfen. Von Krankenhausstreiks, Sicherheit von Patient*innen und guter Geburt. (im Erscheinen)

  • *Jung, Tina, 2021: Geburt. In: Haller, Lisa/Schlender, Alicia (Hrsg.): Handbuch feministische Perspektiven auf Elternschaft. Opladen & Toronto: Barbara Budrich, S. 347-362.
  • *Leinweber, Julia/Jung, Tina/Hartmann, Katharina/Limmer, Claudia, 2021: Respektlosigkeit und Gewalt in der Geburtshilfe - Auswirkungen auf die mütterliche perinatale psychische Gesundheit. In: Public Health Forum, Heft 2/2021
  • Jung, Tina, 2018: Wissenschaft machen und kritische Haltung. Aspekte feministischer und marxistischer Wissenschaftskritik. In: Scheele, Alexandra/Wöhl, Stefanie (Hrsg.): Feminismus und Marxismus. Weinheim: Beltz Juventa, S. 130-144.
  • **Jung, Tina, 2017: Maternity Care: Ein 'heißes' Thema der Politik – kein Thema der (femini­stischen) Politikwissenschaft? Konzeptionelle Überlegungen zu einem vernachlässigten Politikfeld. Femina Politica, 2017(2):33-46.
  • **Jung, Tina, 2017: Die „gute Geburt“ – Ergebnis richtiger Entscheidungen? Zur Kritik des gegenwärtigen Selbstbestimmungsdiskurses vor dem Hintergrund der Ökonomisierung des Geburtshilfesystems. In: GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 2017(2):30-45.
  • Jung, Tina, 2015: Androzentrismus oder: Von Allgemeinem und Besonderem. In: Bargetz, Brigitte/ Fleschenberg dos Ramos Pinéu, Andrea/Kerner, Ina/Kreide, Regina/Ludwig, Gundula (Hrsg.): Kritik und Widerstand. Feministische Kritik in androzentrischen Zeiten. Opladen: Barbara Budrich, S. 61-76.
  • Brand, Ortrun/Dierkes, Mirjam/Jung, Tina, 2014: Das 'Ganze' der Demokratie. Arbeits- und Ge­schlechterverhältnisse im Kontext gesellschaftlicher Teilhabe. In: dies. (Hg.): In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung. Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 7-30.
  • Jung, Tina/Kurz-Scherf, Ingrid, 2012: Emanzipation und Transformation – Kritik und Praxis: Dilemmata, Ambivalenzen, feministische Vermittlungen. In: Birkle, Carmen/Kahl, Ramona/Ludwig, Gundula/Maurer, Susanne (Hrsg.): Emanzipation und feministische Politiken – Verwicklungen, Verwerfungen, Verwandlungen. Königstein im Taunus: Ulrike Helmer Verlag, S. 32-50.
  • Jung, Tina, 2009: Wozu noch oder wieder 'feministische Wissenschaft'? In: Kurz-Scherf, Ingrid/ Lepperhoff, Julia/Scheele, Alexandra (Hrsg.): Feminismus: Kritik und Intervention. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot, S. 148-161.
  • Limmer, Claudia/Striebich, Sabine/Tegethoff, Dorothea/Jung, Tina/Leinweber, Julia, 2020: Respektlosigkeit und Gewalt in der Geburtshilfe. Position der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi). In: Zeitschrift für Hebammenwissenschaft 8, 2, S. 48–50.
  • Jung, Tina, 2018: Sichere Geburten? Konstruktion und Erfahrung von Sicherheit in der Geburtshilfe im Kontext ihrer Ökonomisierung. In: Krüger-Kirn, Helga/Wolf, Laura (Hrsg.): Mutterschaft zwischen Konstruktion und Erfahrung. Opladen & Toronto: Budrich Verlag, S. 63-78.
Vorträge und Veranstaltungen

(Auswahl)

 

"Gender in der Politikwissenschaft – Feministische Politikwissenschaft und Androzentrismuskritik". Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung des GenderCampus der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg am 20.12.2021 (digital).

 

"Respektlosigkeit und Gewalt in der Geburtshilfe - Formen, Folgen und Vermeidung". Eingeladener Hauptvortrag in der gleichnamigen wissenschaftlichen Session beim 30. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM), 24.–27. November 2021 (digital).

 

"Gewalt in der Geburtshilfe - Entstehungskontexte, Formen und Folgen." Vortrag auf Einladung des Netzwerks Frühe Hilfen/des Magistrats der Stadt Rüsselsheim am Main, Fachbereich Soziales und Gesundheit am 03.11.2021 (digital).

 

Zukunftswerkstatt "Systemsurfing Geburtshilfe" im Rahmen der Projektwoche der Hebammenkurse an der Charité-Universitätsmedizin (gemeinsam mit Dr. Katharina Hartmann) am 21. Oktober 2021, Berlin.

 

„Die «gute Geburt – Ergebnis richtiger Entscheidungen?»" Vortrag auf der 5. Fachtagung Geburtshilfe der Berner Fachhochschule am 08. Oktober 2021 (digital).

 

"Kämpfe, Aneignungen und Aushandlungen von Vulnerabilität und Gewalt im Kontext Geburtshilfe". Vortrag bei der Tagung "Verletzbarkeit & Institutionen. Anrufen - Aushandeln - Antworten." am 28.-29. September 2021 an der Universität Innsbruck.

 

"Krise und Gewalt. Zur 'Schattenpandemie' der Gewalt gegen Frauen.Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung "Shaping the Future: Female und Queer Perspectives on Possible Futures" an der JLU Gießen am 23.06.2021.

 

"Respektlosigkeit und Gewalt in der Geburtshilfe: Formen, Folgen und Vermeidung". Hauptvortrag auf Einladung der Fachgruppe Hebammen des Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (AKF) in Kooperation mit Mother Hood, dem Deutschen Hebammenverband (DHV) und der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi) beim 16. Deutschen Hebammenkongress, 11.05.2021

 

"Was ist Gewalt in der Geburtshilfe? Entwicklungen auf nationaler und internationaler Ebene". Vortrag am 25.03.2021 im Wissenschaftsforum des BdL-Kongresses sowie "Formen und Auswirkungen von Gewalt in der Geburtshilfe". Vortrag am 26.03.2021 im Hauptplenum des BdL-Kongresses.

 

 

„Einführung in die Politische Bildung“. Ganztätige Lehreinheit im Rahmen der Berufsbegleitenden Qualifizierungsmaßnahme zur Lehrkraft an beruflichen Schulen in Elektro- und Metalltechnik (QeEM) im Auftrag der Hessischen Lehrkräfteakademie.

  

„Gewalt in der Geburtshilfe“. Key Note bei der Hebammen-Fachtagungs-Reihe „Respektvoll begleiten“ Oktober 2019 - Februar 2020 in Schwäbisch Gmünd.

  

„Die Politik der Geburt. (Feministische) Perspektiven auf die Ökonomisierung der Geburtshilfe“. Vortrag am 18. April 2018 auf Einladung der Stabsstelle Chancengleichheit und Diversität in Kooperation mit dem Göttinger Centrum für Geschlechterforschung, der Koordinationsstelle Geschlechterforschung und dem Institut für Ethik und Geschichte der Medizin an der Georg-August-Universität Göttingen.

 

„Die gute Geburt – Ergebnis richtiger Entscheidungen?“ Vortrag mit Diskussion am 11. März 2018, Hebammenzentrale in Düsseldorf.

  

„…ich war im Mittelpunkt, aber ich war da vergessen. – Gewalt in der Geburtshilfe“. Vortrag am 27. November 2017 im Rahmen des Themennachmittags „Gewalt während der Geburt“ an der Hochschule für Gesundheit Bochum (eingeladen).

   

„BWL im Kreißsaal? Zur Ökonomisierung der Geburtshilfe.“ Vortrag am 12. Juni 2017 an der Philipps-Universität Marburg auf Einladung der Fachschaft Medizin und dem Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung.

 

„(K)Eine Frage der Freiheit? Selbstbestimmung im Kontext von Schwangerschaft und Geburt.“ Vortrag im Rahmen der Tagung „Freiheit. Feministische Neuaneignungen eines umkämpften Begriffs“ des Zentrums für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung Marburg am 16./17.2.2016 (eingeladen).

 

 „Kritik als demokratische Praxis. Feministische Erkundungen zum Verhältnis von Demokratie und (Gesellschafts-)Kritik.“ Vortrag im Rahmen der Tagung „In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung“ des Interdisziplinären Promotionskollegs „Geschlechterver­hältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie“ am 29. Juni 2012 in Marburg.

Ämter und Funktionen
  • Seit Februar 2022: Mitglied der AG Antidiskriminierung an der OvGU
  • Seit 11/2021 Mitglied der Rektoratskommission für Chancengleichheit und Diversität der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • 2018-2021 Leitung der Sektion „Soziale Ungleichheit und Geschlecht“ (GGS) an der Justus-Liebig-Universität Gießen

 

  • 2019 bis 2020 Mitglied des Direktoriums Gießener Graduiertenzentrum Sozial-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften (GGS) an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 2018 Beirätin im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi)
  • 2018-2019 Gründerin und Leiterin einer interdisziplinären Nachwuchsforscher*innen­gruppe (Prä-,/Doc- und Post-Doc) zur Förderung der Karriereentwicklung in der Wissenschaft („Politiken der Reproduktion“ – PRiNa) an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 2017 Dezentrale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Instituts für Politikwissenschaft, JLU Gießen (2017)
  • Mittelbauvertreterin in Berufungskommissionen und Habilitationskommissionen an der Philipps-Universität Marburg und der Justus-Liebig-Universität Gießen
Forschung
06/2018-12/2019

Gewalt gegen Frauen während der Geburt in geburtshilflichen Einrichtungen (GFGE) – Begriff, Ursachen, Entstehungskontexte.

Leitung: Dr. Tina Jung, Institut für Politikwissenschaft, JLU Gießen;

Fördermittelgeber: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)

04/2018-11/2018

The Future of Labour – Arbeitswelten rund um die Geburt zukunftsfähig gestalten!

Leitung: Dr. Tina Jung, Institut für Politikwissenschaft, JLU Gießen;

Projektteam:

  • Dr. Cecilia Colloseus, Kulturanthropologin, Kompetenzzentrum für soziale Interventionsforschung, Frankfurt University of Applied Sciences
  • Dr. Angelica Ensel, Ethnologin und Hebamme, Vertretungsprofessorin für Ge­sundheitswissenschaft, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
  • Dr. Babette Müller-Rockstroh, Professorin für Hebammenwissenschaft und Leitung des Studiengangs Hebammenkunde, Hochschule Fulda
  • Dr. Rhea Seehaus, Erziehungswissenschaftlerin, Gender- und Frauenforschungs­zentrum der Hessischen Hochschulen – gFFZ
  • Dr. Stefanie Schmid-Altringer, Ärztin und Wissenschaftsjournalistin und Lisa von Reiche, Hebamme und Vorstandsmitglied von „Hebammen für Deutschland – Eine Initiative zum Erhalt individueller Geburtshilfe“, beide Gründerinnen der Aktion „Erzählcafés – Der Start ins Leben“

Fördermittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

01/2018-12/2019

Interdisziplinäre Nachwuchs-Forscher*innengruppe „Politiken der Reproduktion“ PRiNa.

Leitung: Dr. Tina Jung/Dr. Kerstin Lundström, Graduiertenzentrum Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (GGS), JLU Gießen;

Fördermittelgeber: Ideenwettbewerb zur Frauenförderung der JLU

11/2015-12/2016

Ökonomisierung der Geburtshilfe? Hessische Studie zur Versorgungsqualität in Schwan­gerschaft und Geburt.

Leitung: Dr. Tina Jung, Arbeitsstelle Gender Studies (AGS), JLU Gießen;

Fördermittelgeber: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)
2009-2016 (inkl. Elternzeit und Unterbrechung zur Vertretung einer Stelle)

Kritik als demokratische Praxis. Kritik und Politik in Kritischer Theorie und in femini­stischer Theorie.

Promotionsprojekt im interdisziplinären Promotionskolleg „Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie“; Institut für Erziehungswissen­schaft (Prof. Dr. Susanne Maurer, Prof. Dr. Sabine Toppe), Institut für Soziologie (Prof. Dr. Maria Funder, Prof. Dr. Leo Kißling) und Institut für Politikwissenschaft (Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf, Prof. Dr. Hans-Jürgen Bieling, Prof. Dr. Clarissa Rudolph);

Fördermittelgeber: Hans-Böckler-Stiftung (HBS) und Philipps-Universität Marburg.

2008-2009

ReVisionen von Politik und Wissenschaft? Eine Analyse der Kritik- und Reproduktions­dynamiken feministischer und genderkompetenter Wissenschaft am Beispiel politik­wissenschaftlicher Frauen- und Geschlechterforschung.

Leitung: Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf/Tina Jung, GendA – Forschungs- und Kooperations­stelle Arbeit, Demokratie, Geschlecht, Philipps-Universität Marburg; Fördermittelgeber: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)

2007-2008

Im Spannungsfeld von Markt und Emanzipation. Geschlechterpolitische Implikationen genderorientierter Weiterbildung und Beratung.

Leitung: Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf/Tina Jung, GendA – Forschungs- und Kooperations­stelle Arbeit, Demokratie, Geschlecht Philipps-Universität Marburg; Fördermittelgeber: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)

Sprechstunden

Sprechstunden während der Vorlesungszeit:

- In Präsenz jeweils dienstags, 11-12.30 Uhr, an folgenden Tagen:

12.04.22; 26.04.22; 10.05.22; 24.05.22; 07.06.22; 21.06.22; 05.07.22 Raum G40-177

- digital via Zoom nach Anmeldung per Mail jeweils dienstags, 11-12.30 Uhr, an folgenden Tagen 05.04.22;19.04.22; 03.05.22; 17.05.22; 31.05.22; 14.06.22; 28.06.22

Lehrveranstaltungen
  • "...beziehungsweise Revolution" - Feministische & queere Theorien radikalen sozialen Wandels ( Link zur LV im LSF )
  • Kritik der Geschlechterverhältnisse - Einführung in die sozialwissenschaftliche Frauen- und Geschlechterforschung ( Link zur LV im LSF )

Letzte Änderung: 02.02.2022 - Ansprechpartner: Webmaster