Gast-Prof. Dr. Tina Jung

Gast-Prof. Dr. Tina Jung

Fakultät für Humanwissenschaften (FHW)
Bereich Politikwissenschaft (PW)
Zschokkestraße 32, 39104 Magdeburg, G40D-177
Sprechzeiten: Mittwochs 12-13 Uhr nach Voranmeldung per Mail
Vita

Seit 12/2021

Marianne-Schminder-Gastprofessorin mit Teildenomination Gender Studies, Institut für Gesellschaftswissenschaften, Fakultät für Humanwissenschaften (FHW) an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

10/2014-11/2021

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Politikwissenschaft, Justus- Liebig-Universität Gießen.

2016

Verleihung des Grads der Doktorin der Philosophie (Dr. phil.) im Fachgebiet Politikwissenschaft mit dem Gesamtprädikat „mit Auszeichnung/summa cum laude“.

2009-2014 (inkl.

Elternzeit)

Stipendiatin im interdisziplinären Promotionskolleg „Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie“ (Marburger Genderkolleg), gefördert von der Hans-Böckler-Stiftung (HBS), Philipps-Universität Marburg.

2006-2011

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Professur für Politik und Geschlechterverhältnisse, Institut für Politikwissenschaft, Philipps-Universität Marburg.

2006

Magister Artium in den Fächern Politikwissenschaft sowie Neuere deutsche Literatur und Medienwissenschaft.

Aktuelles/Save the Date

Lektürekreis "Gender Studies und feministische Bewegungen" an der Marianne-Schminder-Gastprofessur

Einladung zum Online-Vortrag mit Gespräch am 16.01.2023, 18-20 Uhr (c.t.): 

Dr.in Jule Govrin stellt ihr Buch "Politische Körper. Von Sorge und Solidarität" vor. Die Veranstaltung ist digital und offen für alle Interessierte.

Anmeldung per Mail an tina.jung(at)ovgu.de, der Link zum Zoom-Raum wird nach Anmeldung verschickt. Mehr Infos hier...

 

Der Lektürekreis ist offen für alle Interessierten und trifft sich seit Sommersemester 2022 regelmäßig. Mehr Infos hier...

 

Vorträge

 

„Über Gewalt forschen – über Gewalt sprechen. Herausforderungen qualitativer Forschung im Feld Gewalt im Geschlechterverhältnis.“

Vortrag am 01.02.2023 im Rahmen des Forschungskolloquiums des Zentrums für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung (ZSM) an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Mehr Infos hier...

 

 

 

 

Medien

Print (Auswahl)

 

Rundfunk

  • SWR2 WISSEN, 30minütiges Radiofeature „Schwere Geburt – Gewalt im Kreißsaal“. Von Vera Kern (Expert*inneninterview), Ausstrahlungstermin: 25. November 2020. Gewalt in der Geburtshilfe - SWR2

 

TV und Video

  • OFFENER KANAL MAGDEBURG vom 21.04.2022: Job, Familie und Politik – Digitalisierung der Kommunalpolitik. Gesprächsrunde der Landeszentrale für Politische Bildung Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt, LIVE | Vereinbarkeit von Beruf, Familie & Politik | Gesprächsrunde - Bing video (auch auf YOUTUBE)
  •  VIMEO - Arbeitskreis Frauengesundheit in Psychotherapie, Medizin und Gesellschaft e.V. (AKF), 2022: Fachforum Gewalt in der Geburtshilfe, Hauptvortrag GProf’in Dr. Tina Jung: „Gewalt in der Geburtshilfe – Formen, Folgen und Vermeidung“, Fachforum „Respektlosigkeit und Gewalt in der Geburtshilfe:  Formen,  Folgen  und  Vermeidung“  |  Arbeitskreis  Frauengesundheit  in  Medizin,Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (arbeitskreis-frauengesundheit.de)
  •  YOUTUBE Vortrag „Krise und Gewalt. Zur ‚Schattenpandemie‘ Gewalt gegen Frauen*“ aus der interdisziplinären Vortragsreihe „Shaping the Future: Female and Queer Perspectives on Possible Futures, SoSe 2021, FB 05 der Justus-Liebig-Universität Gießen, Shaping the Future - YouTube
Veröffentlichungen

(Auswahl)

 

Monographien

  • Jung, Tina, 2016: Kritik als demokratische Praxis. Kritik und Politik in Kritischer Theorie und feministischer Theorie. Münster: Westfälisches Dampfboot.
  • Jung, Tina, 2007: Geschlechterdemokratie als ‚rhetorische Modernisierung’? Eine feministische ReVision, Freiburg: fwpf.

Editionen

  • Mitherausgeberin der Buchreihe „Arbeit, Demokratie, Geschlecht“ im Verlag Westfälisches Dampf­boot, Münster (gemeinsam mit Diana Auth, Lena Correll, Stefanie Janczyk, Ingrid Kurz-Scherf, Julia Lepperhoff, Clarissa Rudolph und Alexandra Scheele).
  • Jung, Tina/Lieb, Anja/Reusch, Marie/Scheele, Alexandra/Schoppengerd, Stefan (Hrsg.), 2014: In Arbeit: Emanzipation. Feministischer Eigensinn in Wissenschaft und Politik. Münster: Westfälisches Dampfboot.
  • Brand, Ortrun/Dierkes, Mirjam/Jung, Tina (Hrsg.), 2014: In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung. Münster: Westfälisches Dampfboot.

Artikel (*peer reviewed/**double blind peer reviewed)

  • *Jung, Tina, 2022: Ökonomisierung des Gesundheitswesens und Auswirkungen auf die Geburtshilfe. In: Dück, Julia/Garscha, Julia (Hrsg): Aus Sorge kämpfen. Von Krankenhausstreiks, Sicherheit von Patient*innen und guter Geburt. (im Erscheinen)
  • *Jung, Tina, 2021: Geburt. In: Haller, Lisa/Schlender, Alicia (Hrsg.): Handbuch feministische Perspektiven auf Elternschaft. Opladen & Toronto: Barbara Budrich, S. 347-362.
  • *Leinweber, Julia/Jung, Tina/Hartmann, Katharina/Limmer, Claudia, 2021: Respektlosigkeit und Gewalt in der Geburtshilfe - Auswirkungen auf die mütterliche perinatale psychische Gesundheit. In: Public Health Forum, Heft 2/2021, S. 97-100, Respektlosigkeit und Gewalt in der Geburtshilfe – Auswirkungen auf die mütterliche perinatale psychische Gesundheit (degruyter.com)
  • *Limmer, Claudia/Striebich, Sabine/Tegethoff, Dorothea/Jung, Tina/Leinweber, Julia, 2020: Disrespect and abuse during childbirth. GMS Z Hebammenwiss 2020;7:Doc05 doi: https://dx.doi.org/10.3205/zhwi000019
  • Jung, Tina, 2018: Wissenschaft machen und kritische Haltung. Aspekte feministischer und marxistischer Wissenschaftskritik. In: Scheele, Alexandra/Wöhl, Stefanie (Hrsg.): Feminismus und Marxismus. Weinheim: Beltz Juventa, S. 130-144.
  • **Jung, Tina, 2017: Maternity Care: Ein 'heißes' Thema der Politik – kein Thema der (femini­stischen) Politikwissenschaft? Konzeptionelle Überlegungen zu einem vernachlässigten Politikfeld. Femina Politica, 2017(2):33-46.
  • **Jung, Tina, 2017: Die „gute Geburt“ – Ergebnis richtiger Entscheidungen? Zur Kritik des gegenwärtigen Selbstbestimmungsdiskurses vor dem Hintergrund der Ökonomisierung des Geburtshilfesystems. In: GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 2017(2):30-45.
  • Jung, Tina, 2015: Androzentrismus oder: Von Allgemeinem und Besonderem. In: Bargetz, Brigitte/ Fleschenberg dos Ramos Pinéu, Andrea/Kerner, Ina/Kreide, Regina/Ludwig, Gundula (Hrsg.): Kritik und Widerstand. Feministische Kritik in androzentrischen Zeiten. Opladen: Barbara Budrich, S. 61-76.
  • Brand, Ortrun/Dierkes, Mirjam/Jung, Tina, 2014: Das 'Ganze' der Demokratie. Arbeits- und Ge­schlechterverhältnisse im Kontext gesellschaftlicher Teilhabe. In: dies. (Hg.): In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung. Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 7-30.
  • Jung, Tina/Kurz-Scherf, Ingrid, 2012: Emanzipation und Transformation – Kritik und Praxis: Dilemmata, Ambivalenzen, feministische Vermittlungen. In: Birkle, Carmen/Kahl, Ramona/Ludwig, Gundula/Maurer, Susanne (Hrsg.): Emanzipation und feministische Politiken – Verwicklungen, Verwerfungen, Verwandlungen. Königstein im Taunus: Ulrike Helmer Verlag, S. 32-50.
  • Jung, Tina, 2009: Wozu noch oder wieder 'feministische Wissenschaft'? In: Kurz-Scherf, Ingrid/ Lepperhoff, Julia/Scheele, Alexandra (Hrsg.): Feminismus: Kritik und Intervention. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot, S. 148-161.
  • Limmer, Claudia/Striebich, Sabine/Tegethoff, Dorothea/Jung, Tina/Leinweber, Julia, 2020: Respektlosigkeit und Gewalt in der Geburtshilfe. Position der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi). In: Zeitschrift für Hebammenwissenschaft 8, 2, S. 48–50.
  • Jung, Tina, 2018: Sichere Geburten? Konstruktion und Erfahrung von Sicherheit in der Geburtshilfe im Kontext ihrer Ökonomisierung. In: Krüger-Kirn, Helga/Wolf, Laura (Hrsg.): Mutterschaft zwischen Konstruktion und Erfahrung. Opladen & Toronto: Budrich Verlag, S. 63-78.
Vorträge und Veranstaltungen

 

Veranstaltungen (Auswahl)

  • "Geburt(shilfe) - Gebären - Mutterschaft". Internationale und interdisziplinäre Fachtagung an der Fakultät für Humanwissenschaften (FHW) der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, 20./21. April 2023. Konzeption und Leitung: Prof. Dr. Eva Labouvie (Geschichte der Neuzeit, Institut für Gesellschaftswissenschaften) und Prof. Dr. Tina Jung (Marianne-Schminder-Gastprofessorin mit Teildenomination Gender Studies, Institut für Gesellschaftswissenschaften) 
  • 11. Landesweiter Tag der Genderforschung Sachsen-Anhalt am 16./17. November 2022 der Koordinierungsstelle Geschlechterforschung und Chancengleichheit (KGC) Sachsen-Anhalt in Kooperation mit der Marianne-Schminder-Gastprofessur (Prof. Dr. Tina Jung) und dem fempower!-Netzwerk Sachsen-Anhalt. Mehr Infos hier...
  • Lesung „Feministische Perspektiven auf Elternschaft“ am 02.06.2022 im Rahmen der Jubiläumsfeier der Koordinierungsstelle Geschlechterforschung und Chancengleichheit (KGC) in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt, dem Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen- Anhalt (KgKJ) und Volksbad Buckau/Zentrum Courage und dem Netzwerk fempower! Sachsen-Anhalt sowie den Autor*innen Antje Schrupp und Tina Jung sowie der Herausgeberin Alicia Schlender.
  • fortlaufend: Interdisziplinärer Lektürekreis "Gender Studies und feministische Bewegungen" an der Marianne-Schminder-Gastprofessur der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Offen für Interessierte aller Fächer. Mehr Infos hier...

 

Vorträge (für die Wissenschaft)

 

„Normalisierung und Tabu(bruch). Zu den (umkämpften) gesellschaftlichen & institutionellen Voraussetzungen von Gewalt gegen Frauen*.“ Vortrag am 21.06.2022 im Rahmen der Interdisziplinären Ringvorlesung der Fakultät für Humanwissenschaften „Tabu – Über das (Un-)Sagbare, (Un-)Machbare und (Un-)Berührbare“ an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

 

„…ich war im Mittelpunkt, aber ich war da vergessen. – Gewalt in der Geburtshilfe.“ Vortrag am 24.05.2022 im Rahmen der Vortragsreihe „Familie und Reproduktion – feministische Perspektiven auf gesellschaftliche Verhältnisse der Familienwerdung“ an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH) auf Einladung von Prof. Dr. Clarissa Rudolph (Geschlechterforschung) und Prof. Dr. Barbara Fillenberg (Hebammenwissenschaft).

 

„Forschen mit und unter der Geschlechterperspektive: Herausforderungen, Gewinne, Perspektiven“ (gemeinsam mit Bianca Lange, OVGU Magdeburg). Meet-The-Expert-Session am 06.05.2022 bei den Magdeburger Methodenworkshops zur Qualitativen Bildungs- und Sozialforschung im Jubiläumsformat des Zentrums für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung (ZSM) der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

 

„»No Sustainable Development Without Gender Equality!« – Geschlechtergerechtigkeit im Kontext der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung.“ Vortrag am 28.04.2022 im Rahmen der transdisziplinären Ringvorlesung „Nachhaltigkeit“, Fakultät für Humanwissenschaften der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

 

„Don’t be in love with the scientist, be the scientist! Wissenschaftlerin werden.Vortrag am 20.04.2022 im Rahmen der 8. Ladies Night for Women in Engineering Sciences an der Fakultät für Verfahrenstechnik der OVGU in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg und dem Fraunhofer-Institut Magdeburg (digital) auf Einladung von Dr. Ing. Nicole Vorhauer-Huget.

 

„Geschlechtsspezifische Gewalt in der (klinischen) Geburtshilfe.“ Vortrag in der Sektion II: Semantiken und Praktiken der Gewalt bei der internationalen und interdisziplinären Tagung „Geschlecht und Gewalt in Geschichte und Gegenwart“ auf Einladung von Prof. Dr. Eva Labouvie am 16.02.2022 an der Otto- von-Guericke-Universität Magdeburg (digital).

 

Gender in der Politikwissenschaft Feministische Politikwissenschaft und Androzentrismuskritik. Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung Gender Studies des GenderCampus der Otto- von-Guericke-Universität Magdeburg am 20.12.2021.

 

„Die gute Geburt Ergebnis richtiger Entscheidungen?Vortrag auf der 5. Fachtagung Geburtshilfe an der Berner Fachhochschule, Departement Gesundheit, am 08. Oktober 2021 in Bern (auf Einladung von Prof. Dr. Eva Cignacco).

 

Krise und Gewalt. Zur ‚Schattenpandemie‘ Gewalt gegen Frauen*“. Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung „Shaping the Future: Female und Queer Perspectives on Possible Futures“ an der JLU Gießen am 23.06.2021.

 

„Eine neue Frauengesundheitsbewegung? Geschichte und Gegenwart der Kämpfe um Selbstbestimmung in Schwangerschaft und Geburt“. Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung des Instituts für Politikwissenschaft am 13. Juni 2019 an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

 

„Gewalt gegen Frauen während der Geburt in geburtshilflichen Einrichtungen ein neues ForschungsfeldVortrag bei den Forschungstagen der interdisziplinären Nachwuchsforscher*innen- gruppe „Politiken der Reproduktion“ (PRiNa) am 17. Oktober 2018 auf Schloss Rauischholzhausen.

 

„Die Politik der Geburt. (Feministische) Perspektiven auf die Ökonomisierung der Geburtshilfe“. Vortrag am 18. April 2018 auf Einladung der Stabsstelle Chancengleichheit und Diversität in Kooperation mit dem Göttinger Centrum für Geschlechterforschung, der Koordinationsstelle Geschlechterforschung und dem Institut für Ethik und Geschichte der Medizin an der Georg-August-Universität Göttingen.

 

„…ich war im Mittelpunkt, aber ich war da vergessen. Gewalt in der Geburtshilfe“. Vortrag am 27. November 2017 im Rahmen des Themennachmittags „Gewalt während der Geburt“ an der Hochschule für Gesundheit Bochum (auf Einladung von Prof. Dr. Nicola Bauer und Prof. Dr. Nina Gawehn).

 

„BWL im Kreißsaal? Zur Ökonomisierung der Geburtshilfe.“ Öffentlicher Vortrag an der Philipps- Universität Marburg in Kooperation mit der Fachschaft Medizin und dem Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung am 12. Juni 2017 in Marburg (auf Einladung von Dr. Stefan Schoppengerd).

 

„Dis/Kontinuitäten im Wandel von Gebären und Geburtshilfe: zwischen Selbst- und Fremdbestimmung.“ Vortrag im Rahmen der Tagung „Mutterschaft zwischen Konstruktion und Erfahrung“ am 07./08.10.2016 in Marburg (auf Einladung von Dr. Helga Krüger-Kirn).

 

„(K)Eine Frage der Freiheit? Selbstbestimmung im Kontext von Schwangerschaft und Geburt.“ Vortrag im Rahmen der Tagung „Freiheit. Feministische Neuaneignungen eines umkämpften Begriffs“ des Zentrums für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung Marburg am 16./17.2.2016 (eingeladen).

 

„Zum Wandel des Kritikverständnisses in der feministischen Theoriediskussion.“ Kommentar im Rahmen der Tagung „Begriffe – Theorien – Kritik“. Interdisziplinäre Tagung für Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen an der Universität Augsburg am 20./21. September 2013.

 

„Kritik als demokratische Praxis. Feministische Erkundungen zum Verhältnis von Demokratie und (Gesellschafts-)Kritik.“ Vortrag im Rahmen der Tagung „In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung“ des Interdisziplinären Promotionskollegs „Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie“ am 29. Juni 2012 in Marburg.

 

 

Vorträge für berufliche Praxis und Gesellschaft (Auswahl)

 

„Gewalt in der Geburtshilfe. Formen und Folgen sowie Grundlagen für eine menschenrechtsbasierte, respektvolle Geburtshilfe.“ Vortrag mit Workshop bei der Langen Nacht der Wissenschaft der Universitätsstadt Magdeburg am 11.06.2022 (digital).

 

„‘Trauma politisch verstehen‘! – Zur gesellschaftspolitischen Bedeutung von (geschlechtsspezifischen) Gewaltfolgen.“ Vortrag am 24.02.2022 bei der Bundeselterninitiative Mother Hood e.V. (digital).

 

Online-Fortbildung „Respektlosigkeit und Gewalt in der Geburtshilfe: Formen, Folgen und Vermeidung“. Hauptvortrag im gleichnamigen Fachforum auf Einladung von Dr. Sabine Striebich und Prof. Dr. Angelica Ensel, Fachgruppe Hebammen des Arbeitskreises Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (AKF), in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG), der Bundeselterninitiative Mother Hood, den Jungen und Werdenden Hebammen (JuWeHen), dem Deutschen Hebammenverband (DHV) und der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi), Fachforum „Respektlosigkeit und Gewalt in der Geburtshilfe: Formen, Folgen und Vermeidung“ | Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (arbeitskreis-frauengesundheit.de).

 

Respektlosigkeit und Gewalt in der Geburtshilfe: Formen, Folgen und Vermeidung. Hauptvortrag auf Einladung von Dr. Sabine Striebich und Prof. Dr. Angelica Ensel im Fachforum der Fachgruppe Hebammen des Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (AKF) in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG), der Bundeselterninitiative Mother Hood, den Jungen und Werdenden Hebammen (JuWeHen), dem Deutschen Hebammenverband (DHV) und der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi) beim 30. Kongress für Perinatale Medizin der Deutschen Gesellschaft für Perinanatalmedizin (DGPM), 27.11.2021.

 

„Gewalt in der Geburtshilfe – Entstehungskontexte, Formen und Folgen.“ Vortrag auf Einladung des Netzwerks Frühe Hilfen/Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main, Fachbereich Soziales und Gesundheit am 03.11.2021.

 

Zukunftswerkstatt "Systemsurfing Geburtshilfe" im Rahmen der Projektwoche der Hebammenkurse an der Charité-Universitätsmedizin (gemeinsam mit Dr. Katharina Hartmann) am 21. Oktober 2021, Berlin.

 

Respektlosigkeit und Gewalt in der Geburtshilfe: Formen, Folgen und Vermeidung. Hauptvortrag auf Einladung von Dr. Sabine Striebich und Prof. Dr. Angelica Ensel im Fachforum der Fachgruppe Hebammen des Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (AKF) in Kooperation mit der Bundeselterninitiative Mother Hood, den Jungen und Werdenden Hebammen (JuWeHen), dem Deutschen Hebammenverband (DHV) und der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi) beim 16. Deutschen Hebammenkongress, 11.05.2021

 

Gewalt in der Geburtshilfe Folgen für die Familien und Möglichkeiten professioneller Begleitung, Beratung und Intervention“. Vortrag im Plenum beim Kongress des Bundesverbands der Stillberaterinnen IBCLC e.V., 26.03.2021

 

„Gewalt in der Geburtshilfe“. Hauptvortrag bei der Hebammen-Fachtagungs-Reihe „Respektvoll begleiten“ am 29. Februar 2020 in Schwäbisch Gmünd auf Einladung des WELEDA-Fachbereichs Hebammen (drei Termine)

 

„Gewalt in der Geburtshilfe“. Vortrag am 12. Februar 2020 in Gießen auf Einladung des Programms „Runde Sache“ von Stadt und Landkreis Gießen.

 

„The Future of Labour – Arbeitswelten rund um die Geburt zukunftsfähig gestalten! Rückblick auf ein partizipatives Wissenschafts-Praxis-Projekt und Ausblick auf die ersten Ergebnisse.“ Hauptvortrag im Rahmen der „The Future of Labour“-Abschlussveranstaltung am 30. November 2018 im Margarete- Bieber-Saal, Gießen.

 

„Die gute Geburt Ergebnis richtiger Entscheidungen?“ Vortrag mit Diskussion am 11. März 2018 auf Einladung der Hebammenzentrale in Düsseldorf.

 

„…ich war im Mittelpunkt, aber ich war da vergessen. – Gewalt in der Geburtshilfe“. Vortrag anlässlich der Roses Revolution 2017 am 25. November 2017 im Mütterzentrum Marburg.

 

„Sichere Geburten? Was die Ökonomisierung der Geburtshilfe für die Schwangeren bedeutet.“ Vortrag beim Frauenkulturzentrum (FKZ) Gießen am 20. September 2017 in Gießen.

 

Lesungen

 

„Feministische Perspektiven auf Elternschaft“, Beitrag „Geburt“ (Tina Jung), gemeinsam mit Antje Schrupp (Beitrag „Schwangerwerdenkönnen“). Lesung des gleichnamigen Handbuchs (Hrsg. von Lisa Haller und Alicia Schlender) am 02.06.2022 im Rahmen der Jubiläumsfeier der Koordinierungsstelle Geschlechterforschung und Chancengleichheit (KGC) in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt, dem Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen- Anhalt (KgKJ) und Volksbad Buckau/Zentrum Courage und dem Netzwerk fempower! Sachsen-Anhalt.

 

„Feministische Perspektiven auf Elternschaft“, Beitrag „Geburt“ (Tina Jung), gemeinsam mit Prof. Dr. Lotte Rose (Frankfurt University of Applied Sciences), Prof. Dr. Marion Müller (Universität Tübingen) und Dr. Eva Tolasch (Universität Jena), Lesung des gleichnamigen Handbuchs (hrsg. von Lisa Haller und Alicia Schlender) am 11.05.2022, veranstaltet vom Gender- und Frauenforschungszentrum der hessischen Hochschulen – gFFZ (digital).

 

„Mutterschaft und Wissenschaft, herausgegeben von Sarah Czerney, Lena Eckert und Silke Maring“. Moderation (Tina Jung) am 20.04.2022 im Rahmen der 8. Ladies Night for Women in Engineering Sciences an der Fakultät für Verfahrenstechnik der OVGU in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg und dem Fraunhofer-Institut Magdeburg auf Einladung von Dr. Nicole Vorhauer-Huget (digital).

 

„Feministische Perspektiven auf Elternschaft“, Beitrag „Geburt“ (Tina Jung), gemeinsam mit Dr. Andrea Truman und Prof. Dr. Lisa Malich (Universität Lübeck) – Lesung des gleichnamigen Handbuchs (hrsg. von Lisa Haller und Alicia Schlender) am 17.12.2021 im Museum für Kapitalismus, Berlin/Kreuzberg (Präsenz mit Live-Stream).

Ämter und Funktionen
  • Seit Februar 2022: Mitglied der AG Antidiskriminierung an der OvGU
  • Seit 11/2021 Mitglied der Rektoratskommission für Chancengleichheit und Diversität der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • 2018-2021 Leitung der Sektion „Soziale Ungleichheit und Geschlecht“ (GGS) an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 2019 bis 2020 Mitglied des Direktoriums Gießener Graduiertenzentrum Sozial-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften (GGS) an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 2018 Beirätin im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi)
  • 2018-2019 Gründerin und Leiterin einer interdisziplinären Nachwuchsforscher*innen­gruppe (Prä-,/Doc- und Post-Doc) zur Förderung der Karriereentwicklung in der Wissenschaft („Politiken der Reproduktion“ – PRiNa) an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 2017 Dezentrale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Instituts für Politikwissenschaft, JLU Gießen (2017)
  • Mittelbauvertreterin in Berufungskommissionen und Habilitationskommissionen an der Philipps-Universität Marburg und der Justus-Liebig-Universität Gießen
Forschung
06/2018-12/2019

Gewalt gegen Frauen während der Geburt in geburtshilflichen Einrichtungen (GFGE) – Begriff, Ursachen, Entstehungskontexte.

Leitung: Dr. Tina Jung, Institut für Politikwissenschaft, JLU Gießen;

Fördermittelgeber: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)

04/2018-11/2018

The Future of Labour – Arbeitswelten rund um die Geburt zukunftsfähig gestalten!

Leitung: Dr. Tina Jung, Institut für Politikwissenschaft, JLU Gießen;

Projektteam:

  • Dr. Cecilia Colloseus, Kulturanthropologin, Kompetenzzentrum für soziale Interventionsforschung, Frankfurt University of Applied Sciences
  • Dr. Angelica Ensel, Ethnologin und Hebamme, Vertretungsprofessorin für Ge­sundheitswissenschaft, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
  • Dr. Babette Müller-Rockstroh, Professorin für Hebammenwissenschaft und Leitung des Studiengangs Hebammenkunde, Hochschule Fulda
  • Dr. Rhea Seehaus, Erziehungswissenschaftlerin, Gender- und Frauenforschungs­zentrum der Hessischen Hochschulen – gFFZ
  • Dr. Stefanie Schmid-Altringer, Ärztin und Wissenschaftsjournalistin und Lisa von Reiche, Hebamme und Vorstandsmitglied von „Hebammen für Deutschland – Eine Initiative zum Erhalt individueller Geburtshilfe“, beide Gründerinnen der Aktion „Erzählcafés – Der Start ins Leben“

Fördermittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

01/2018-12/2019

Interdisziplinäre Nachwuchs-Forscher*innengruppe „Politiken der Reproduktion“ PRiNa.

Leitung: Dr. Tina Jung/Dr. Kerstin Lundström, Graduiertenzentrum Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (GGS), JLU Gießen;

Fördermittelgeber: Ideenwettbewerb zur Frauenförderung der JLU

11/2015-12/2016

Ökonomisierung der Geburtshilfe? Hessische Studie zur Versorgungsqualität in Schwan­gerschaft und Geburt.

Leitung: Dr. Tina Jung, Arbeitsstelle Gender Studies (AGS), JLU Gießen;

Fördermittelgeber: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)
2009-2016 (inkl. Elternzeit und Unterbrechung zur Vertretung einer Stelle)

Kritik als demokratische Praxis. Kritik und Politik in Kritischer Theorie und in femini­stischer Theorie.

Promotionsprojekt im interdisziplinären Promotionskolleg „Geschlechterverhältnisse im Spannungsfeld von Arbeit, Organisation und Demokratie“; Institut für Erziehungswissen­schaft (Prof. Dr. Susanne Maurer, Prof. Dr. Sabine Toppe), Institut für Soziologie (Prof. Dr. Maria Funder, Prof. Dr. Leo Kißling) und Institut für Politikwissenschaft (Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf, Prof. Dr. Hans-Jürgen Bieling, Prof. Dr. Clarissa Rudolph);

Fördermittelgeber: Hans-Böckler-Stiftung (HBS) und Philipps-Universität Marburg.

2008-2009

ReVisionen von Politik und Wissenschaft? Eine Analyse der Kritik- und Reproduktions­dynamiken feministischer und genderkompetenter Wissenschaft am Beispiel politik­wissenschaftlicher Frauen- und Geschlechterforschung.

Leitung: Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf/Tina Jung, GendA – Forschungs- und Kooperations­stelle Arbeit, Demokratie, Geschlecht, Philipps-Universität Marburg; Fördermittelgeber: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)

2007-2008

Im Spannungsfeld von Markt und Emanzipation. Geschlechterpolitische Implikationen genderorientierter Weiterbildung und Beratung.

Leitung: Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf/Tina Jung, GendA – Forschungs- und Kooperations­stelle Arbeit, Demokratie, Geschlecht Philipps-Universität Marburg; Fördermittelgeber: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)

Sprechstunden

Mittwochs 12-13 Uhr nach Voranmeldung per Mail.

Lehrveranstaltungen

Letzte Änderung: 13.10.2022 - Ansprechpartner: Webmaster